WICHTIGE INFORMATION des Landratsamtes Wartburgkreis 

Gültig ab 07.10.2021. Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, nach Veröffentlichung der Übersicht zum Frühwarnsystem auf der Homepage des TMASGFF befindet sich der Wartburgkreis seit heute in der Warnstufe 1. 


Gemäß § 1 Abs. 2 , Satz 2 Nr. 3. der Thüringer Verordnung über die Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Kindertageseinrichtungen, der weiteren Jugendhilfe, Schulen und für den Sportbetrieb (ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO)  tritt somit die Anordnung lt. 7.1. der aktuellen Allgemeinverfügung des TMBJS für den Freistaat Thüringen in Kraft. 

 

Auszug: 
Betrieb von Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege in der Warnphase 
7.1. Tritt in dem Landkreis oder der kreisfreien Stadt, in der die Kindertageseinrichtung 
oder Kindertagespflege gelegen ist, die Warnstufe 1 nach § 25 Abs. 3 Nr. 1 
ThürSARS-CoV-2-IfS-MaßnVO oder eine höhere Warnstufe in Kraft, erhalten El-
tern und einrichtungsfremde Personen Zutritt zur Einrichtung oder zum Einrich-
tungsgelände nur, nachdem sie entweder eine Testung mit einem negativen Test-
ergebnis vor Ort und unter Beobachtung von Mitarbeitern oder beauftragten Perso-
nen der Einrichtung durchgeführt haben oder der Einrichtungsleitung einen Nach-
weis über ein negatives Testergebnis, vollständigen Impfschutz oder eine Gene-
sung vorgelegt haben, der den Anforderungen des § 27 Abs. 1 Nr. 1 oder Nr. 2 
ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO genügt. Dies gilt nicht, solange der Aufenthalt in 
der Einrichtung eine Dauer von zehn Minuten nicht überschreitet oder wenn die 
Gesprächssituation einen ausreichenden Infektionsschutz erlaubt.

Wir bitten um Beachtung!